Katalonien unabhängig von Spanien?

katalonien unabhängig

Vermutlich fast jeder hat schon einmal von den Unabhängigkeitsbestrebungen der Katalanen gehört. Nachdem ich in den letzten beiden Jahren viel in Barcelona und Katalonien unterwegs gewesen bin, habe ich mich in das Thema eingelesen und mit spanischen und katalanischen Freunden über das Thema gesprochen. Meiner Einschätzung nach gibt es zwar ein kleines Eskalationspotenzial, es wird wohl aber nicht so weit kommen, dass Katalonien unabhängig von Spanien wird.

Warum wollen die Katalanen unabhängig von Spanien werden?

Tja, wenn das so einfach wäre. Zunächst einmal ist es nicht so, dass alle Katalanen unabhängig werden wollen. Bei den Befürwortern gibt es unterschiedliche Beweggründe. Je nachdem, wen man fragt, wird man hier verschiedene Antworten bekommen. Die einen argumentieren mit Geschichte, Kultur, Sprache, andere mit der aktuellen Politik.

Auch wenn der Artikel aus 2012 ist, gibt die folgende Meinung eines katalanischen Lesers der Wochenzeitung „Die Zeit“ einen ganz guten Blick über die Argumente der Befürworter für ein unabhängiges Katalonien:

http://www.zeit.de/politik/ausland/2012-09/leserartikel-katalonien-unabhaengigkeit

Ebenfalls sehr interessant finde ich diese Gegenüberstellung von Argumenten für und gegen die Unabhängigkeit: Arguments for and against Catalonia independence

Wirtschaftskrise ist einer der Hauptgründe für die katalanische Unabhängigkeitsbewegung

Auch wenn es vielen Anhängern der katalanischen Unabhängigkeitsbewegung nicht gefällt, so wäre diese ohne die wirtschaftliche Krise in ganz Spanien niemals so stark geworden.

Die Argumente Sprache, Geschichte und Kultur sind nicht von der Hand zu weisen, aber es ist zu bezweifeln, dass der Unterschied zwischen Spanien und Katalonien so viel größer ist, als der zu anderen Landesteilen oder auch der von unterschiedlichen Regionen in anderen europäischen Ländern.

Nicht wenige katalanische Politiker und Medien haben die Krise dazu genutzt, um von eigenen hausgemachten Problemen abzulenken.

Der spanische Länderfinanzausgleich

Wie fast immer, wird insbesondere sehr stark um das Geld gestritten. Hier argumentieren beide Seiten mit unterschiedlichen Zahlen, von denen ich hier besser keine zitierte. Viele Katalanen sind der Auffassung, dass Katalonien unabhängig finanziell besser dastehen würde.

Zusammenfassend kann man sagen, dass die Katalanen ihrer Meinung nach einen viel zu großen Anteil der spanischen Staatsfinanzen schultern und dafür zu wenig zurück bekommen.

Artikel in der FAZ: Die Katalanen wollen gefragt werden

Die Rolle der Regierung in Madrid

Die Regierung in Madrid hat das Problem sehr lange komplett ignoriert und damit provoziert.
Ein zusätzliches Problem ist die Tatsache, dass die Volkspartei PP, die die aktuelle Regierung bildet, hinter einer Klage beim spanischen Verfassungsgericht aus dem Jahr 2010 steht.

Infolge dieser Klage modifizierte das Verfassungsgericht einen mühsam ausgearbeiteten Kompromiss über ein neues Autonomiestatut, was bei vielen Katalanen zu großer Wut führte.

Artikel: Katalanen sehen Spanien als gescheitereten Staat

 

Diada Nacional de Catalunya

Einen Auftritt im deutschen Fernsehen hat die Unabhängigkeitsbewegung meist am 11.September sicher. Der 11.September ist „La Diada“, der Nationalfeiertag Kataloniens. Gefeiert wird er in Gedenken an die Kapitulation Barcelonas am 11.September 1714 nach der Belagerung durch französische und spanische Truppen (Wikipedia-Artikel).

Zeichen der Unabhängigkeit Kataloniens im Camp Nou

Für alle Fussball-Fans interessant: In Gedenken an die Kapitulation im Jahr 1714 und an die Unabhängigkeitsbestrebungen, wird bei Spielen des FC Barcelona 17 Minuten und 14 Sekunden nach jedem Halbzeitbeginn applaudiert.

Katalan ist kein Dialekt des Spanischen

Wissenschaftlich gesehen ist zu beachten, dass im Gegensatz zu einer weitverbreiteten Meinung das Katalan kein Dialekt des Spanischen ist (Wikipedia). Das ist zu respektieren, aber gleichzeitig ist auch klar, dass man mit Spanisch-Kenntnissen das Katalan weitestgehend versteht und somit eine gewisse Nähe besteht (genauso wie zum Valenciano und Mallorquin). Noch größer wird dieser Anteil, wenn man Französisch-Kenntnisse mitbringt.

Barcelona näher an Nordeuropa?

Zu Beginn meiner Zeit in Spanien wurde ich desöfteren darauf hingewiesen, dass Katalonien etwas zentral- oder nordeuropäischer tickt, als der Rest von Spanien. Es stimmt wohl, dass das kosmopolite Barcelona mit zu den modernsten Städten Europas gehört. Und tatsächlich, mein erster Besuch in Madrid im Jahr 2003 (großartiges Konzert der Red Hot Chili Peppers!) hinterließ in meiner Erinnerung ein Bild von Madrid, das mit anderen europäischen Großstädten nicht viel zu tun hatte.

Barcelona hingegen war durch seine attraktive Lage am Meer spätestens seit der Olympiade 1992 begehrt bei Touristen und Expats aus ganz Europa bzw. der ganzen Welt. Als großer Madrid-Fan muss ich hier jedoch erwähnen, dass die Hauptstadt in Sachen Internationalität,  Kultur und (Nacht)-Leben Barcelona inzwischen mehr als nur Paroli bieten kann.(http://fitforspain.de/kurzurlaub-madrid/). Zudem haben zahlreiche internationale Unternehmen angekündigt, dass sie ihren spanischen Geschäftssitz aufgrund der Unabhängigkeitsbestrebungen Kataloniens von Barcelona nach Madrid verlegen wollen.

Keine Unterschiede bei der Korruption

In den Jahren 2010/11 hörte man auch manchmal Kommentare über die korrupte Elite der Volkspartei PP (die es zweifelsohne gibt), die mit Schuld am Fiasko der Finanzsituation und Arbeitslosigkeit in Katalonien seien.

Diese Stimmen wurden leiser, seitdem klar ist, dass der langjährige Ministerpräsident Kataloniens selbst in zahlreiche Korruptionsskandale verwickelt ist. Artikel in der Welt: Eine schrecklich korrupte Familie

Katalonien unabhängig ab dem 3.Oktober 2017?

So verspricht es zumindest die bunt gemischte (egal ob rechts oder links, Hauptsache für die Unabhängigkeit) katalanische Regierung für den Fall, dass die Katalanen sich in einem Referendum am 1.Oktober für die Unabhängigkeit entscheiden.

Die Regierung in Madrid besteht darauf, dass dieses Referendum absolut illegal wäre und unabhängig davon gibt es viele offene Fragen zum Verfahren des möglichen Referendums.

In meiner nicht respräsentativen Stichprobe geht aktuell niemand davon aus, dass am 3.Otokber Katalonien unabhängig sein könnte. Trotzdem bleibt es spannend, was sich in den nächsten Wochen und Monaten ergibt. Wie sind Ihre Erfahrungen zu dem Thema?

1 Kommentare

  1. Hallo,
    Ich bin eine Katalanerin (und Spanierin), die seit 2004 in München wohnt.
    Ich finde deinen Blog top!
    Als ich Barcelona verlassen habe, war das Thema Unabhängigkeit gar kein Thema. Ich finde erstaunlich wie sich alles in so wenige Jahren enrwickelt hat.
    Ich hätte ein paar Kommentare:
    – das Video auf Englisch macht eine gute Zusammenfassung, allerdings, gibt es zwei Punkte, die nicht richtig betrachtet wurden: 1) bis die Hochzeit von Ramon Berenguer IV und Petronila von Aragon redet man über die Grafschaft Barcelona (von 9. bis zum 12. Jahrhundert hatte sich langsam expandiert). Katalonien war nie eine Königreich (man könnte das in das Video missverstehen!). Ab dann, wurde Katalonien einen Teil von der Königreich Aragonien..
    2) Die berühmte Schlacht von 1714: das war die Folge der Spanischer Erbfolgekrieg. Als der letzten spanischen Habsburger (Carlos II) kinderlos stirbt, wird Spanien insbesondere zwischen zwei Kandidaten kämpfen: der Zentralisten Bourbon Felipe II (aus Frankreich) und der Erzherzog Karl (Habsburger). Nicht nur Katalonien kämpft für den Augsburger, auch Aragonien und Baskenland unter anderen. Nachdem Felipe II gewinnt, wird er alle lokale Gesetzte, Sprachen und so weiter verbietet (in allen diesen Gebiete!). Der König hat Frankreich als Vorbild (Zentralistischen Stadt), damit gehen die Privilegien, die seit dem Aragonien Königreich in dessen Gebieten herrschen verloren.
    Zusammenfassung: es geht nicht um Katalonien gegen allen anderen. Es gab andere Gebiete ausßerhalb Katalonien die für den Habsburger gekämpft haben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.